paragraf

Schulungsbetrieb G. Russmeyer-Kruse

ein AZAV-zertifiziertes Bildungsunternehmen

                      Kiesselbachweg 33, 22399 Hamburg


Umschulung und Qualifizierung für

§ Leistungsempfänger ALG I / ALG II (Hartz IV) § beschäftigte Arbeitnehmer (z.B. Sonderprogramm "WEGEBAU" der Bundesagentur für Arbeit) § Kurzarbeiter § Selbstzahler § Jugendliche ab 20 ohne Leistungsbezug

 NEU: Bildungsangebot "20 plus"


Das Unternehmen:                                                                                                                                                                       Unser Leitbild

Frau Russmeyer-Kruse hat sich als private Bildungseinrichtung auf die firmenfinanzierte Umschulung zum Rechtsanwaltsfachangestellten sowie die Qualifizierungen von Rechtsanwalts-fachangestellten spezialisiert.

Es handelt sich um den einzigen Anbieter dieser Form der Ausbildung im norddeutschen Raum, weshalb auch zunehmend Teilnehmer aus anderen Bundesländern (gefördert durch die Arbeitsagentur oder die Jobcenter/ARGEN) in den aktuell laufenden Umschulungen vertreten sind.

Die Maßnahmen und das Schulungsunternehmen selbst sind zertifiziert - grundsätzlich ist also sowohl die Förderung durch die Arbeitsagenturen, als auch die Jobcenter/ARGEN (für Empfänger von Leistungen nach dem SGB II und III) möglich, natürlich steht auch Selbstzahlern der Zugang offen. Unterrichtsort sind die Räumlichkeiten der Stiftung Grone-Schule.

Frau Rußmeyer-Kruse kann eine 30jährige berufliche Erfahrung in der Erwachsenenbildung vorweisen, ebenso die von ihr beschäftigten Mitarbeiter. Enge und andauernde Kontakte zu Hamburger Rechtsanwälten garantieren außerdem jedem Teilnehmer einen Praktikumsplatz, Eigeninitiative bei der Wahl der jeweiligen Kanzlei ist jedoch ausdrücklich erwünscht.

Umschulung

zum Rechtsanwaltsfachangestellten

Bildungsgsangebote

 

Qualifizierung

von Rechtsanwaltsfachangestellten

Mindestalter 22 Jahre (Ausnahmeregelungen sind möglich)/ guter Realschulabschluss

Deutsch und Rechtschreibung gut

Zugangsvoraussetzung/ Zielgruppe

Berufsausbildung als Rechtsanwaltsfachangestellte oder Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte oder kaufmännische Vorbildung

01.06.2016

problemloser Einstieg bis 15.07.2016 möglich

Beginn

 

laufender Einstieg möglich

 

123 / 4809 / 16

aktuelle Maßnahmenummer

 

123 / 4016 / 13

18 Monate

Dauer

 

3 - 6 Monate (je nach individuell festgestelltem Bedarf)

Abschluss vor der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer

Ziel

 

Qualifizierung von Berufsrückkehrern

entsprechend Ausbildungsrahmenplan für die Berufsausbildung zum Rechtsanwaltsfachangestellten

Inhalt

 

Rechtsanwaltsvergütungsgesetz, FamGKG, FamFG, Erkenntnisverfahren, Insolvenz- und Zwangsvollstreckungsverfahren

in einer Rechtsanwaltskanzlei ein Ausbildung begleitendes Praktikum wenn gewünscht in einer Rechtsanwaltskanzlei möglich

Heinrich-Grone-Stieg 1, 20097 Hamburg

Schulungsort

 

Heinrich-Grone-Stieg 1, 20097 Hamburg

Unterricht: Mo/Di oder Do/Fr von 08:00 bis 15:00 Uhr

25

max. Teilnehmerzahl

 

25

a) firmenfinanziert

Die Lehrgangsgebühren für die theoretische Ausbildung werden durch einen Rechtsanwalt übernommen, bei dem der praktische Teil der Ausbildung durchgeführt wird; der Umschüler erhält während der Ausbildung keine Vergütung, d.h., dass er sich die Umschulung im Rahmen der praktischen Ausbildung also "erarbeitet".

WICHTIG: Der Arbeitsagentur/dem Jobcenter entstehen keine Lehrgangskosten.

(Der zuständige Vermittler vermerkt hier nur ausdrücklich auf dem Bildungsgutschein (BGS), das keine Lehrgangs,- Fahr- und Kinderbetreuungskosten gezahlt werden.)

b) Bildungsgutschein (BGS) Genehmigung bei Vorliegen der individuellen Voraussetzungen durch Arbeitsagentur oder Jobcenter/ARGE (arbeitslos, Leistungsempfänger, festgestellter Umschulungsbedarf);

c) Selbstzahler

d) Finanzierung über den Rentenversicherungsträger (REHA) oder Berufsgenossenschaften

e) Förderprogramm WeGebAU der Bundesagentur f. Arbeit >>> zum Info-Flyer

Fördermöglichkeiten

Finanzierung

 

 

Weitere Informationen zum Thema Weiterbildung finden Sie im "Merkblatt 6 - Förderung der beruflichen Weiterbildung" der Bundesagentur für Arbeit, welches Sie über Ihre Rechte und Pflichten aufklärt. (Beachten Sie bitte unbedingt auch die neuen Regelungen ab 01.01.2009 für beschäftigte Arbeitnehmer!)

 

a) Bildungsgutschein

Genehmigung bei Vorliegen der individuellen Voraussetzungen durch Arbeitsagentur oder Jobcenter/ARGE (Leistungsempfänger, festgestellter Schulungsbedarf); es können die Lehrgangs-, Unterbringungs-, Fahr- und Kinderbetreuungskosten übernommen werden;

b) Förderprogramm WeGebAU der Bundesagentur f. Arbeit >>> zum Info-Flyer

c) Selbstzahler

d) Finanzierung über den zuständigen Rentenversicherungsträger (REHA)

e) "Bildungsprämie" (bundesweit)>>> zur Bildungsprämie

f) "Weiterbildungsbonus" (nur Hamburg) >>> zur Website

 

durch die HZA, Zertifikat Nr. 801616 / K (gültig bis 19.06.2018) 

Zertifizierung

(Beide Maßnahmen sind durch die Arbeitsagentur Hamburg und Jobcenter team.arbeit.hamburg anerkannt.)

 

durch die HZA, Zertifikat Nr. 1004553 (gültig ab 06.06.2016 bis 05.06.2019)  Maßnahmenummer: 6698

    

 

      

              Druckversion Flyer Umschulung             "20 plus" - für Jugendliche ab 20             Druckversion Flyer Qualifizierung

          Hier geht es zu den Details "20 plus"

Wichtiger Hinweis:   

Sollte Ihr Interesse an einer der angebotenen Maßnahmen geweckt sein, suchen Sie (wenn zutreffend) unbedingt rechtzeitig das Gespräch mit Ihrem zuständigen Arbeitsvermittler/ persönlichen Ansprechpartner oder REHA-Berater - dieser wird Sie ausführlich beraten. Nehmen Sie zu Ihrem Beratungsgespräch unbedingt einen Ausdruck der jeweiligen Druckversion mit oder mindestens die jeweilige Maßnahmenummer, dies erleichtert Ihrem Vermittler/ REHA-Berater die weitere Beratung wesentlich. Unser Bildungsangebot finden Sie auch in einer Kurzbeschreibung in der Hamburger Weiterbildungsdatenbank sowie Kurs-Net.
Die bei uns angebotenene Umschulung findet seit 2006 unabhängig von der Anzahl der Teilnehmer statt und wurde nie verschoben oder kurzfristig abgesagt.

Interessenten aus anderen Bundesländern, insbesondere für die Qualifizierung, unterstützen wir auf Wunsch gern bei der Suche nach kostengünstigen Unterbringungsmöglichkeiten in Hamburg.

Ich freue mich auf Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (gern via E-mail mit pdf-Anlagen), beantworte gern weitere Fragen rund um Umschulung oder Qualifizierung und kann Sie vielleicht bald als Schüler bei uns begrüßen,

Ihre

Gesa Russmeyer-Kruse

Schulungsbetrieb G. Russmeyer-Kruse

Firmensitz
                                                                                        Kiesselbachweg 33 / 22399 Hamburg
                                                                                        Tel./ Fax:    (040) 614 651
                                                                                        Mobil:         (0173) 614 06 49
                                                                                        E-mail:        G.Russmeyer@t-online.de

Postanschrift
                                                                                        Am Stühm Süd 31 / 22175 Hamburg
                                                                                        Hinweis:
                                                                                        Bei Schriftverkehr bitte diese Anschrift verwenden.
                                                                                        Vielen Dank.

 

Impressum

(Der Lesbarkeit halber ist die geschlechtsneutrale Formulierung gewählt: die männliche Form gilt grundsätzlich auch für weibliche Personen.)

Stand: 04.08.2015